Sommer-Interview - Pflege aus Polen

In Ihrem Interview fordert unsere Kooperationspartnerin Frau Kümmerle, die 20 Jahre die Nachbarschaftshilfe in Bissingen geleitet hat, dass die finanzielle Unterstützung der häusliche Pflege gesteigert werden müsse. Mit dem Hinweis
"Pflegt die Tochter oder eine Polin, gibt es nur das Pflegegeld. Ein professioneller Dienst würde das Doppelte bekommen"
macht sie auf die deutlichen Unterschiede bei fast gleicher Belastung aufmerksam.

Hinzu kommt, so Frau Kümmerle, dass vor zehn Jahren ein deutscher Pflegehaushalt aus drei Hilfen aus Polen aussuchen konnte.
Heute ist es genau umgekehrt.
Die Frauen (und auch Männer) bekommen Informationen vorgelegt und können sich den Haushalt aussuchen.
Gefragt sind eine Unterkunft, ein Internetanschluss und das eine Freizeit gewährleistet wird.
Und - es wird nicht mehr "Alles" akzeptiert.

Zu diesen Themen Beiträge von Frau Kümmerle in folgenden Tageszeitungen:

SÜDKURIER
Weil die Pflege von Angehörigen eine Belastung ist... => anklicken

TECKBOTE
Pflegekräfte können es sich aussuchen... => anklicken

Zurück